Wettkampf Disziplinen

Gardetanz Polka

Die Polka fasziniert durch Schnelligkeit und ideenreiche Tanzschritte mit komplizierten Arm-und Beinkombinationen im 2/4 Takt. Einzelpassagen und akrobatische Elemente wie Räder, Bogengänge, Überschläge, Sprünge und Spagat sind ein wichtiges Merkmal der Polka. In dieser Disziplin ist vieles möglich: atemberaubende Akrobatikelemente gepaart mit graziler Leichtigkeit in den verschiedensten Schrittkombinationen. Der Musikinterpretation sind dabei kaum Grenzen gesetzt.


Gardetanz mit Hebefiguren (Neu seit 2019/2020)

Der Gardetanz mit Hebefiguren kombiniert Tanzelemente von Marsch und Polka. Diese spektakuläre Disziplin zeichnet sich durch ideenreiche Hebefiguren und Formationsbilder aus, die harmonisch und zügig in die Choreographie eingefügt werden. Atemberaubende Wurf- und Fangakrobatik ruft beim Publikum Begeisterung hervor.


Gardetanz Solo

Der Solotanz ist eine der vielseitigsten Disziplinen im Gardetanz. Während sich die Musik an der Polka orientiert, lässt der Solotanz noch mehr Raum für individuelle Entfaltung und Ausdruck. Vielfältige Übergänge zwischen Technik- und Schrittelementen, schnelle Platzwechsel und persönliche Höchstleistungen in spielerischer Ausführung – der Gardetanz Solo bietet den Choreografen und Solisten vielfältige Möglichkeiten der Darstellung ihres hohen tänzerischen Talents.


Schautanz Modern

Tempogeladen, dynamisch, actionreich – all diese Adjektive drücken das aus, was den modernen Schautanz beim DVG ausmacht. Die Dynamik in der Bewegung, die Vielzahl an Formationen, Bildern und Geschwindigkeitswechsel stehen hier im Vordergrund.


Schautanz Solo

Eigene Ideen verwirklichen, experimentieren, sich selbst darstellen – der Schautanz Solo ist eine Herausforderung für jeden guten Tänzer. Klassisch oder modern, witzig, gefühlvoll oder tragisch, die Darbietungen sind so unterschiedlich wie die Persönlichkeiten der Darsteller.

In dieser Disziplin stehen individuelle Besonderheiten und Fähigkeiten verbunden mit einer ausgeprägten tänzerisch technischen Basis im Vordergrund. Akrobatik darf in einem Tanz nicht dominieren. Im Schausolo muss auf eine ausgewogene und vielfältige Technik geachtet werden und kein „Aneinanderreihen“ akrobatischer Elemente sein.

(Quelle: Deutscher Verband für Garde- und Schautanzsport e.V.)