Was ist der Unterschwied zwischen Breitensport und Turniersport?

TRAINING

Im Breitensport steht der Spaß im Vordergrund, komplett ohne Leistungsdruck können die Tänzer/innen ihrer Leidenschaft nachgehen.

Hier werden die Grundtechniken des Garde- und Schautanzsports vermittelt und Choreografien nach den Fähigkeiten der einzelnen Tänzer/innen erarbeitet.

Im Breitensport ist eine regelmäßige Teilnahme am Training wünschenswert, um den Aktiven das soziale Miteinander, sowie das tänzerische Fachwissen vermitteln zu können.

In der Regel findet das Training einmal pro Woche statt.

Im Turniersport steht neben dem Spaß am Tanzen der sportliche Ehrgeiz und die Förderung der einzelnen Tänzer*Innen im Vordergrund. Das Ziel ist die erfolgreiche Teilnahme an Tanzsportturnieren.

Hier werden verschiedene Elemente und Choreografien nach dem bestehenden Regelwerk des Deutschen Verbandes für Garde- und Schautanzsport erarbeitet. Die geforderten Voraussetzungen werden in verschiedenen Tanzübungen vermittelt.

Eine regelmäßige Teilnahme am Training ist wie in jedem Leistungssport notwendig, um den größtmöglichen Erfolg zu erreichen.

Das Training findet zweimal wöchentlich statt.

TERMINE

Im Breitensport möchten wir das Erlernte bei Auftritten einem Publikum präsentieren, wie beispielsweise bei Veranstaltungen und in sozialen Einrichtungen.

Turniere können besucht werden, stehen aber nicht an erster Stelle.

Im Turniersport geht es hauptsächlich um die Teilnahme an Tanzsportturnieren.

In der Regel nehmen die Gruppen an fünf bis sechs Turniere pro Saison teil (Dezember-April). Nach erfolgreicher Saison können weitere Teilnahmen an den Endmeisterschaften erfolgen (Landes-/Deutsche-/Europameisterschaft).

Auftritte werden auch hier gerne angenommen und getanzt.

VORRAUSSETZUNGEN

Im Breitensport kann jeder teilnehmen, ohne spezielle Grundvoraussetzungen oder Vorkenntnisse.

Auch im Turniersport kann jeder teilnehmen, nur ist hier die regelmäßige, aktive Teilnahme am Training sowie der sportliche Ehrgeiz an der eigenen Weiterentwicklung notwendig.

Hier werden sowohl die Tänzer/innen einzeln gefordert, als auch in der gesamten Gruppe gefördert.

Wie wird man eigentlich Solist/in?

Solisten stechen aus einer Gruppe positiv hervor und werden von den Trainer/innen „entdeckt“.

Hierfür wird Talent, mentale Stärke und viel Ehrgeiz benötigt um als Solist/in auf einer Turnierbühne stehen zu können.

Solisten haben etwas mehr Trainingseinheiten und Termine für Tanzsportturniere, da es extra Solistenturniere gibt.

Gerne kannst du bei unserem Online-Training vorbeischauen!